BMW Verdecke

EUROTOP Cabrioverdecke
Schnellsuche - Cabrioverdecke und Zubehör für mein Cabrio

Sie suchen ein BMW Verdeck für Ihr Cabrio?

Für die meisten verfügbaren Modelle bieten wir Cabrioverdecke an. Sollten Sie Ihr Modell in der Auswahl nicht finden, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. 

Lesen Sie weiter unten mehr über unsere Verdecke.

mehr lesen
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 3

Die Geschichte hinter den BMW Verdecken

Das ikonische blau-weiße Logo von BMW ähnelt bei genauer Betrachtung fast schon einem Propeller, was kein vollkommen willkürlicher Vergleich wäre, da die Firmengeschichte beim Bau von Flugzeugmotoren begann. Erst nachdem die Firma Rapp Motorenwerke 1917 zu BMW – Bayrische Motoren Werke – umfirmierte und ein Produktionsverbot von Flugzeugmotoren durch den Vertrag von Versailles festgehalten wurde, begann die Firma eine neue Richtung einzuschlagen.

1928 wurde die Fahrzeugfabrik Eisenach aufgekauft und die Ausrichtung auf Automobilbau nahm an Fahrt auf. In den ersten Jahren wurden Fahrzeuge nach einer Lizenz der Austin Motor Company gebaut, ab 1932 ging man zu einer eigenständigen Entwicklung über.

In der Vor- und Nachkriegszeit produzierten die bayrischen Autobauer zahlreiche schöne Cabrios – sei es BMW Wartburg, BMW 327 oder 1602-2002 Cabrio. Diese Modelle sind heutzutage allerdings eher seltener vertreten. Dafür zieren aber die folgenden Cabriolets die heutigen Straßen.

Die 3er Reihe

Im Jahre 1983 erblickte der E30 das Licht der Welt

Dieses Cabrio gab es zunächst nur in der Version Baur Targa (mit Überrollbügel), ab 1986 dann auch als Vollcabrio. Ob mit oder ohne Überrollbügel, der E30 ist ein Klassiker, der seit seiner Geburtsstunde passionierte Cabriofanatiker und Neueinsteiger überzeugen konnte.

Mit einem schnörkellosen Design und einer Konstruktion, die den Fahrspaß in den Vordergrund stellt, ist es nicht verwunderlich, dass der E30 als Wegbereiter des Cabrio-Booms der 90er gepriesen wird. Auch viele Jahrzehnte nachdem dieser BMW 3er erstmals die Straßen eroberte, erfreut sich dieses Auto immer noch größter Beliebtheit. Wir führen das E30 Verdeck sowohl für das manuelle als auch das elektrische Gestänge in verschiedenen Farben. 

1990 wurde der aerodynamische Nachfolger präsentiert: BMW E36

Nach dem großen Erfolg seines Vorgängers hatte der neue E36 große Schuhe zu füllen als er 1990 vorgestellt wurde. Große Erwartungen können durchaus auch mal zu einem Problem werden, allerdings war sich das Unternehmen dessen bewusst und lieferte mit dem neuen Fahrzeugtyp die bis dato luxuriöseste und komfortabelste Version ihrer Cabrioreihe. 

Der E36 kam etwas aerodynamischer daher als sein Vorgänger und legte auch die Messlatte höher was technische Kompetenz anbelangte. Ob das E36 Cabrioverdeck geschlossen oder im Verdeckkasten versenkt ist, der Fahrspaß kommt bei diesem Fahrzeugtyp nicht zu kurz.

Das BMW E36 Verdeck wird in dem robusten Sonnenland A5 Material gefertigt und steht neben den klassischen Farben (schwarz, blau und braun) auch in verschiedenen Sonderfarben zur Verfügung. 

E46 mit besonderer Heckscheibe

Die vierte Generation des BMW 3er, der E46, war im Vergleich zum E36 und E30 ein gutes Stück größer. Das Modell führte den Designgedanken des BMW E36 fort, was bereits am Dach zu erkennen war. Dieses wurde etwas weiter gebogen, was für mehr Kopffreiheit sorgte, jedoch gleichzeitig für die komplette Form neue Akzente setzte.

Totale Kopffreiheit gibt es natürlich erst, wenn man das Cabrioverdeck öffnet - erfahrene Cabrio-Profis wissen das schon lange. 

Neben Verdeck, Windschott und Innenhimmel bietet EUROTOP ebenso einen Reparatursatz an, welcher zur Verstärkung des neuen Himmels dient.  Eine Besonderheit beim E46 Verdeck ist die Heckscheibe, da für die Scheibe des Nachbaus ein herkömmliches Scheibensystem verwendet wird, sodass von außen auch kein Rahmen sichtbar ist. Wohingegen das Original Verdeck einen sogenannten „geschäumten“ Rahmen besitzt, welcher auch von außen sichtbar ist. Die Haltbarkeit beider Scheibensysteme unterscheidet sich nicht.

Die Z-Reihe

Das einzigartige Cabriolet: Z1 

Wenn ein Cabrio jemals die Bezeichnung Roadster verdient hat, dann wohl dieses. Denn mit den markanten versenkbaren Seitentüren kommt man der Straße gefühlt näher als in jedem anderen Cabrio. 

Der Z1 entstand als Forschungsfahrzeug der BMW Technik GmbH, einer Tochterfirma der Bayrischen Motoren Werke.

Nachdem der Z1 verhältnismäßig teuer und auf Stückzahl von nur 8.000 Autos limitiert war, wurde das Verlangen nach der Z-Reihe noch lange nicht gestillt, weshalb der Nachfolger heiß erwartet wurde.

Der Z3 wurde zum absoluten Klassiker

5 Jahre nachdem die Produktion des Z1 beendet worden war, kam dann 1996 endlich der BMW Z3 auf den Markt und begeisterte gleich von Beginn an all jene die an der Z-Reihe Gefallen gefunden hatten.

Durch geschicktes Product Placement wurde der BMW Z3 in dem Film James Bond - Goldeneye einem größeren Publikum vorgestellt. 

Im Gegensatz zum Vorgänger war hier die Stückzahl auch nicht so streng limitiert, innerhalb der ersten beiden Jahre gingen bereits über 100.000 Autos vom Band.

Mit einer langen Motorhaube und einer tiefen Sitzposition verkörpert der Z3 den Grundgedanken des Roadsters und lädt dazu ein, das Verdeck zu öffnen, um Cabriofeeling in Reinform zu erleben. Die seitlichen Lufteinlässe sind eine Hommage an den BMW 507 und machen das Fahrzeug noch markanter, was auch am Z3 Verdeck zu erkennen ist.

Der BMW Z3 wartete mit einem durchweg sportlichen Design auf und war von Anfang an absolut alltagstauglich, weshalb diese Ausführung auch bis heute erfahrene Cabrio Profis und Neueinsteiger gleichermaßen erfreut. 

Die Nachfolger: Z8 & Z4

Auf den BMW Z8, der in der kurzen Produktionszeit von 3 Jahren auch lediglich knapp 6.000-mal produziert wurde, folgte dann der BMW Z4, welcher eine ganz neue Formensprache verkörperte.

Die Oberflächenkonturierung der Flanken war durchaus mutig gewählt und sollte auch genau das repräsentieren: eine maskuline Entschlossenheit.

Der 2002 eingeführte Zweisitzer mochte auf den ersten Blick einen ungewohnten Kontrast zu den vorigen Modellen darstellen, hinter dem Steuer war allerdings schnell klar, dass die bayrischen Autobauer ihren Fokus auf den exzellenten Fahrspaß gelegt haben.

Das hervorragende Fahrgefühl kam unter anderem auch daher, dass sich das Fahrwerk an dem des Z3 orientierte, es aber noch weiter verfeinert wurde.

Der Z4 war von Anfang an als Roadster konzipiert und das merkt man auch.  Das von EUROTOP angebotene Verdeck des Z4 ist montagefertig und als dem Original nachempfundenen Nachbau oder als Originalversion verfügbar. 

Frage zum Produkt?

Kontaktieren Sie uns gerne

Verdeck-Produktion

Ein Video von EUROTOP

Unsere Services
...sind Ihre Vorteile
made in Germany
seit 1985
Premium
Qualität
über 30 Jahre
am Markt
Kostenloser Rückversand
innerhalb von 14 Tagen
internationale
Stammkunden
Weltweit erster Hersteller
mit computergesteuertem Zuschnitt für Verdecke